Menu
menu

Schulen (Sekundarschulen und Gymnasien) mit inhaltlichen Schwerpunkten in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt bestehen zur Zeit zehn Schulen, die mit Zustimmung des Ministeriums für Bildung als Schulen mit inhaltlichen Schwerpunkten geführt werden. Neben dem regulären Unterricht werden den Schülerinnen und Schülern vertiefende und ergänzende Lerninhalte in den jeweiligen Schwerpunkten vermittelt. Dafür werden zusätzliche Unterrichtsstunden angeboten. Außerdem wird im Unterricht aller Fächer dem inhaltlichen Schwerpunkt der Schule in besonderer Weise Rechnung getragen. Die Sportschulen arbeiten darüber hinaus eng mit den verschiedenen Landessportverbänden zusammen. So können Unterrichts- und Trainingszeiten gut aufeinander abgestimmt werden. An allen diesen Schulen ist ein Internat angeschlossen. Deshalb können auch Schülerinnen und Schüler von außerhalb aufgenommen werden. Die Schulen mit inhaltlichen Schwerpunkten pflegen eine besonders enge Zusammenarbeit mit Universitäten, Fachhochschulen, Kultur- und Sportzentren.

Inhaltlicher Schwerpunkt - mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich

Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg: Der inhaltliche Schwerpunkt der Schule liegt auf dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischem Gebiet. Die Schülerinnen und Schüler können ein umfangreiches vertiefendes und ergänzendes Angebot in Mathematik und in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern wahrnehmen. Eine fundierte und praxisorientierte Ausbildung wird durch die gute technische Ausstattung der Schule und durch qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer sichergestellt. Erfolgreich beteiligen sich immer wieder Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums an Wettbewerben und Olympiaden.

Georg-Cantor-Gymnasium Halle: Der inhaltliche Schwerpunkt der Schule liegt auf dem mathematisch-naturwissenschaftlich-informationstechnischem Gebiet. Begabte Schülerinnen und Schüler werden vor allem auf den Gebieten der Mathematik, Naturwissenschaften und Informationstechnik gefördert. Durch zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, Projekte und Facharbeiten wird über den Unterricht hinaus die Begabung weiterentwickelt. Aber auch die musisch-kulturellen, sportlichen und fremdsprachlichen Angebote kommen nicht zu kurz im Georg-Cantor-Gymnasium Halle. Das GCG ist mint-ec Schule.

Inhaltlicher Schwerpunkt - sprachlich und musischer Bereich

Landesgymnasium Latina August Hermann Francke: Der inhaltliche Schwerpunkt der Schule liegt auf den Bereichen Sprachen und Musik. Die Schule kann auf eine 300-jährige Geschichte zurückblicken. In den Klassen des sprachlichen Zweiges wird neben Englisch auch Latein verpflichtend unterrichtet. Der Bereich Musik gliedert sich in die Schwerpunktbereiche Instrumentalausbildung und Gesang (Chor). Die Schule unterhält zahlreiche Verbindungen zu Partnerschulen in Europa.

Inhaltlicher Schwerpunkt - musischer Bereich

Landesmusikgymnasium Wernigerode: Die Schule bietet entsprechend talentierten Schülerinnen und Schülern eine interessante Variante, die schulische mit der musischen Ausbildung zu kombinieren. Die musikalische Zusatzausbildung zielt darauf ab, Grundlagen im vokalen, musikwissenschaftlichen und musikpädagogischen Bereich zu legen. Große Bedeutung hat die Chorarbeit. Die vier Chöre (zwei Kinderchöre, ein Mädchenchor und ein gemischter Chor) wirken regelmäßig an Fernseh- und CD-Produktionen mit. Die Konzertreisen führen in die verschiedensten Ländern (USA, Japan usw.).

Inhaltlicher Schwerpunkt - sprachlich- musisch - mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich

Landesschule Pforta: Die Landesschule bietet drei inhaltliche Schwerpunkte: Sprachen, Musik und Mathematik/Naturwissenschaft/Technik. Sie kann auf eine mehr als 450-järhige Bildungstradition zurückblicken. Das Schulgebäude befindet sich in einem ehemaligen Zisterzienserkloster. So prägen die renovierten historischen Gebäude weitgehend das Ambiente der Schule.

Inhaltlicher Schwerpunkt - künstlerischer Bereich

Burg-Gymnasium Wettin: Der inhaltliche Schwerpunkt der Schule liegt auf dem Gebiet der Kunst. Nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung können begabte Schülerinnen und Schüler sich vertiefend mit bildender Kunst beschäftigen. Dabei erfolgt der Unterricht in enger Absprache mit der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design.

Inhaltlicher Schwerpunkt - sportlicher Bereich

Sportschulen Magdeburg (Sekundarschule und Gymnasium): Der Sportschulkomplex besteht in Magdeburg aus dem Sportbereich der städtischen Sekundarschule "Hans Schellheimer" und dem Sportgymnasium, das sich in Trägerschaft des Landes befindet. Die Sportschulen ermöglichen den Schülerinnen und Schülern Schule und Training optimal aufeinander abzustimmen. Auch ist als ein zusätzliches Angebot der Erwerb von Befähigungen für Übungsleiter- und Wettkampfrichtertätigkeiten möglich.


Sportschulen Halle (Sekundarschule und Gymnasium): Die Sportsekundarschule und das Sportgymnasium in Halle sind aus der ehemaligen Kinder- und Sportjugendschule Halle hervorgegangen. Das Sportgymnasium befindet sich in Trägerschaft des Landes, die Sportsekundarschule in kommunaler Trägerschaft . Vielerlei Kenntnisse auf dem Gebiet des Sportes können erworben werden, so auch die Befähigung für Übungsleiter und Wettkampfrichter.


Weitere Informationen bietet Ihnen die Broschüre "Schulen mit inhaltlichen Schwerpunkten im Land Sachsen-Anhalt": hier downloaden  

Aufnahmevoraussetzungen:

Die verfügbaren Plätze werden nach einem Ranglistenverfahren vergeben. Die Bewerbungstermine werden jährlich bekannt gegeben. Die Aufnahme erfolgt grundsätzlich in den 5. und 7. Schuljahrgang. Die Aufnahme an die Landesschule Pforta sowie in die Kunstklassen am Burggymnasium Wettin erfolgt ab dem 9. Schuljahrgang. Besondere Aufnahmevoraussetzungen sind mindestens mit "gut" bewertete Leistungen im Fach des inhaltlichen Schwerpunktes und die erfolgreiche Teilnahme an einer Eignungsprüfung.

Zusätzliche Voraussetzung für die Sportsekundarschulen, die Sportgymnasien und den sängerischen Bereich der Gymnasien mit einem musikalischen Schwerpunkt ist jeweils eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Verordnung über die Aufnahme in Schulen mit inhaltlichen Schwerpunkten

Für die Inhalte verantwortlich: 2019 - Ministerium für Bildung, Mail an Referat 21