Öffentliche Ganztagsschulen im Land Sachsen-Anhalt

Rechtliche Rahmenbedingungen

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Errichtung von Ganztagsschulen ergeben sich aus § 12 des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt. Dem folgend wurden im Runderlass "Die Arbeit in der öffentlichen Ganztagsschule der Schulformen Sekundarschule, Gesamtschule und Gymnasium" die Aufgaben und Ziele sowie die Anforderungen an das pädagogische Konzept und die Gestaltung festgelegt. Außerdem enthält der Erlass auch die Regelungen für die Organisation und das Antrags- und Genehmigungsverfahren.

Entwicklung im Land Sachsen-Anhalt

Zielstellung der Landesregierung ist es, Ganztagsschulen bedarfsgerecht auszustatten und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Ressourcen auszubauen. Im Schuljahr 2017/2018 arbeiten insgesamt 109 öffentliche Schulen als Ganztagsschulen gemäß § 12 Schulgesetz und 3 Schulen als Schulen mit Ganztagsangebot. Davon gestalten 49 Schulen ihr Angebot in einer gebundenen Form.

Übersicht: Öffentliche Schulen mit Ganztagsangebot im Land Sachsen-Anhalt

Unterstützung und Beratung

Zur Unterstützung der Schulen mit ganztägigen Angeboten hat die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) im Rahmen des Programms „Ideen für mehr!" die Serviceagentur "Ganztägig lernen" eingerichtet, die in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung geführt wird.

Serviceagentur „Ganztägig lernen" Sachsen-Anhalt

Für die Inhalte verantwortlich: Ministerium für Bildung, Referat 24

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen